Zeng Fanzhi

30,00 €

28,50 €

Auf Lager

Quick Overview

In seinen neueren Arbeiten lässt Zeng Fanzhi den expressionistischen Stil nach und nach hinter sich und widmet sich mehr der Symbolik mit einer Palette von Rosa-, Blau- und Grautönen.

Durch die Fusion aus lokaler Geschichte und Traditionen mit externen Einflüssen und  immer schnelleren Änderungen, haben seine Arbeiten den Künstler zu einem der bekanntesten Maler und Bildhauer unserer Zeit gemacht.

In seiner ersten Ausstellung in Paris im Museum für Moderne Kunst der Stadt Paris, stellt Zeng Fanzhi  eine Auswahl seine Bilder und Skulpturen von 1990 bis heute vor. Die Größe seiner Leinwände wächst und in diesen immensen Landschaften zeigt sich die Zerbrechlichkeit in der spinnenwebenartigen Verflechtung der Pinselstriche, die an die Drippings von Jackson Pollock erinnern.  Der 1964 geborene Zeng Fanzhi machte 1991 seinen Abschluss in Ölmalerei an der Kunsthochschule von Hubei.  Zeng Fanzhi, der sich während seiner Studien vom deutschen Expressionismus angezogen fühlte, orientiert sich in erster Linie an Max Beckmann (1884-1950) und seine ersten Werke lehnen sich stark an die Katastrophenvisionen des deutschen Malers an.                                                 INHALT
- Gespräch mit dem Künstler
- Die Art, durch Maskieren zu enthüllen, von Henry Périer
- Die Linie die weiß, wohin sie geht, von Richard Shiff
- "Man muss viele Dinge sein", von François Michaud
- Kommentare der Werke
Buchformat: Gebunden - 240 Seiten - Zahl der Illustrationen: 120 - Format: 20 x 26,5


Vidéohttp://www.dailymotion.com/embed/video/x16vlie
Related Products
Please wait...